Räucherungen

Die Rauhnächte bewusst erleben

  • Versuchen sie diese besondere Zeit wieder bewusst wahrzunehmen. Gleichen Sie sich in diesen Tagen dem Zyklus der Natur an und gönnen Sie sich mehr Ruhe, Selbstbesinnung und Innenschau.
  • In der alten Tradition wurden die Rauhnächte für Vorhersagen über das nächste Jahr genutzt. Jeder Tag stand für einen Monat im kommenden Jahr. Jeder Tag wurde genau beobachtet: „Was ist an diesem Tag alles passiert, welche Menschen begegneten mir, welche Gedanken kamen mir, ist Unvorhergesehenes geschehen.“
  • Man kann sich Notizen über die ganzen Tage machen und das ganze Jahr über wieder nachschauen.
  • Unsere Träume während der Rauhnächte haben eine tiefere Bedeutung. Wir können in diesen Tagen ein Traumbuch führen, in welchem wir immer gleich morgens unsere Träume notieren.
  • Wenn sie nicht jeden Tag Zeit haben sich den Rauhnächten zu widmen, kann man auch nur die wichtigsten Rauhnächte bewusst mit einem kleinen Ritual begehen.

Die Engelwerkstatt Räuchermischungen,

  • sind Arrangements und Kreationen die liebevoll von mir zusammengestellt werden.

  • Ich verwende für meine Mischungen nur ausgesuchte einheimische Pflanzen, Blumen, Kräuter und Wurzeln, außerdem auch Harze und Rinden aus Waldviertel‘s Wäldern.

  • Harze wie z.B. Weihrauch, Myrrhe, Guggul kaufe ich zu.

  • Mit dem Räuchern kann man Räume, Häuser und Aura reinigen, schützen sich wohlfühlen und entspannen, sich und anderen einen geistigen Raum schaffen. Während, oder besser nach jeder Räucherung soll man den Raum gut lüften, damit Rauch und auch die negative Energien entweichen können.

 

Es trägt jeder selbst die Verantwortung bei einer Räucherung